Seite empfehlen:

Kostümführungen auf Thüringer Burgen und Schlössern

Wenn eine Zofe durch das Schloss führt, weiß sie so manches über ihre Herrschaften und das Leben am Hofe zu berichten - und alles natürlich unter dem Siegel der vollsten Verschwiegenheit. Kostümführungen lassen Burgen und Schlösser lebendig werden. Die Besucher werden werden in die vergangenen Zeiten zurück versetzt, erfahren Geschichten und Geschichten. Eine Auswahl von Kostümführungen auf Thüringer Burgen und Schlössern finden Sie hier.

Ein Page redet sich um Kopf und

Auf dem Residenzschloss Heidecksburg erwartet Sie ein junger Edelmann, der seiner Durchlaucht zur Aufwartung bei der Tafel und vielen anderen Gelegenheiten bestimmt ist und somit in die allerintimsten, amüsanten und ergötzlichen Geheimnisse des Privatlebens seiner Durchlaucht und des Staates eingeweiht ist. Und wenn Sie ihm Verschwiegenheit geloben, so wird er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

Die Kammerzofe plaudert im Schloss Friedenstein

Herzog August von Sachsen-Coburg ist nach Dresden gereist, im Napoleon nach Gotha einzuladen und im Schloss herrscht große Aufregung. Die Kammerzofe "Minchen" hat auc noch einiges zu tun. Dabei plaudert sie auch manch geheime Geschichte aus. Denn als „Lieblingszofe" des skurrilen und ungewöhnlichen Herzogs August bekommt sie viele Dinge mit, die eigentlich hinter den dicken Mauern des Schlosses bleiben sollten.

Im Rokoko ist alle krumm, der Hofmarschall erklärt warum

Der Leibmedikus seiner Majestät Talari III., König des Phantasiereiches Pelarien, hat den Hofmarschall Rudolf von Schwatzburg ein Elixier verabreicht, sodass dieser für kurze Zeit menschliche Größe annimmt. Er gewährt dem geschätzten Publikum Einblicke in die Miniaturwelt der Königreiche Pelarien und Dyonien. So kann man den König von Pelarien herrschaftlich in seiner Kutsche vorfahren sehen oder ihn privat im prächtig ausgestatteten Bad, von Lustknaben umgeben, überraschen.

Ritter Gerwig von Kyffhausen führt über seine Burg

Gerwig von Kyffhausen, Verwalter der Burg von Friedrich I. (auch Barbarossa genannt) hat mit dem sagenumwobenen Kaiser so einiges erlebt. Er zeigt seinen Gästen die alte Reichsburg mit dem Denkmal, erzählt unterhaltsame Anektdoten, berichtet aber auch über die geschichtlichen Ereignisse auf der Burg und im Kyffhäuser. Gerwig bindet Jung und Alt in seine Führung ein. Und Obacht, wer aus der Reihe tanzt, wird zum Spaß der anderen auch gern ins Visier genommen.

Der Gothaer Musenhof

Juliane Franziska von Buchwald entstammt einem Elsässer Adelshaus und lebte als wichtige Beraterin von Herzogin Luise Dorothea am Gothaer Fürstenhof. Selbst Friedrich der Große, den beide Damen ausdrücklich bewunderten, bewies große Hochachtung und Wohlwollen für Frau von Buchwald. In den prominenten Freundeskreis der Oberhofmeisterin reihen sich aber auch Voltaire, Wieland, Herder und Goethe ein, sodass Gotha in dieser Zeit als wahrer Musenhof gelten kann.

Lust und Frust am Fürstenhof

Der ganze Hofstaat ist mal wieder zur Jagd ausgezogen. Ach wie langweilt sich die junge hübsche Kammerzofe auf dem Residenzschloss Heidecksburg, wenn Frau oder Mann ohne heimlichen Geliebten ist. Aber da kommt ihr eine Idee. Sie geleitet die zufällig anwesenden Besucher durch die fürstlichen Gemächer und kommt ins Plaudern. Dabei vergisst sie die ihr gebotene Diskretion und enthüllt so manch streng gehütete Geheimnisse.

Kommentare

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - mit Karten, Höhenprofilen, Tourenplaner und allen wichtigen Ausflugszielen am Weg . mehr

Bauhaus100 - Aus Thüringen in die Welt

Bauhaus100 - Aus Thüringen in die Welt

Informationen zu Angeboten im Bauhausjahr 2019 mehr