Seite empfehlen:

Außergewöhnliche Stadtführungen

Führungen abseits des Mainstream sind im Trend. Der Besucher will eine Stadt erleben, Geschichten hören, auch mal verborgene Ecken entdecken oder eine regional Spezialität naschen. In den Thüringer Städten gibt es mittlerweile eine große Anzahl von Führungen und Angeboten, die sich von den klassischen Stadführungen unterscheiden. Eine Auswahl dieser Führungen finden Sie hier:

 

Weimar: Goethespaziergang - in 5 Akten durch Goethes Weimar

In unterhaltsamen 90 Minuten spazieren Sie mit dem Postboten Gottfried Böttner (im Dienste bei Großherzog Carl August von 1804 - 1827) vom Herderplatz zum Frauenplan und lernen die fünf Häuser kennen, die Goethe in Weimar bewohnte.

Martin Luther und die Reformation in Erfurt

Erfurt ist Martin Luthers geistige Heimat. Hier studierte er von 1501–1505 an der schon damals berühmten Universität. Doch ein einschneidendes persönliches Ereignis veränderte radikal sein Leben: Erschreckt durch ein furchtbares Gewitter in der Nähe von Erfurt, bei dem ihn fast der Blitz traf, tat er das Gelübde, Mönch zu werden. Am 17. Juli 1505 stand er vor der Pforte des Augustinerklosters. Im April 1507 wurde Martin Luther im Erfurter Dom zum Priester geweiht. Der Stadtführer  führt die Gruppe als Martin Luther durch sein Erfurt.

Zeitreise mit dem Erfurter Ratsherrn

Ein Erfurter Ratsherr oder die Bürgersfrau berichtet über die wechselvolle Geschichte der Stadt, z. B. über das "Tolle Jahr" von Erfurt, in dem die Ratsherrschaft zeitweilig aus dem Rat vertrieben wurde. Ein Besuch des Rathauses und der Predigerkirche sind Bestandteile des kurzweiligen Rundgangs. Genießen Sie während der Führung ein Ratsherren-Kellerbier in einem mittelalterlichen Wirtshaus.

Erfurt: Romantischer Abendspaziergang

Erleben Sie die historische Stadt mit Charme und Flair in einem anderen Licht. Ein gemütlicher Rundgang mit den Erfurter Weibsbildern oder dem Erfurter Nachtwächter führt Sie in den späten Abendstunden durch die reizvolle Altstadt, das Universitätsviertel und "Klein Venedig". Zur Auswahl stehen die Erfurter Weibsbilder: das Tratschweib, Oberstudienrätin Wiunderlich, Johanna - Tochter des Baders, die Gemahlin des Ratsherrn oder Marktfrau Sophie

Bad Frankenhausen: "Steine reden" - eine Nachtwächterführung

Mit Laterne und historischem Kostüm ausgestattet, lädt die „Nachtwächterin" Bärbel Köllen zu geschichtsträchtigen Plätzen im Sole-Heilbad Bad Frankenhausen ein. Sie erzählt Geschichten aus vergangenen Zeiten und führt durch die idyllische Kurstadt, die nicht nur für ihren Fliederreichtum sondern vor allem wegen des Schiefen Turms der Oberkirche bekannt ist. Mit dem Stundenruf und einem Begrüßungsgetränk zur Achten Stunde am Abend beginnt vor der Tourist-Information ein unterhaltsamer und informativer Rundgang durch die Straßen und Gassen von Bad Frankenhausen.

Bad Frankenhausen: Ein Erlebnisspaziergang mit Kurgast Charlotte Klabes

Der Kurgast Charlotte Klabes verweilte anno 1823 im berühmten Solbad Frankenhausen am Kyffhäuser vier Wochen zur Kur. Sie kommt seitdem einmal im Jahr nach Bad Frankenhausen, um zu schauen, wie sich das Kurstädtchen so entwickelt hat und was es alles Neues gibt. Während ihres Rundganges durch die Stadt berichtet sie über das Kur- und Bäderwesen von einst und jetzt. Auch erfahren Sie Wissenswertes aus der Geschichte der tausendjährigen mittelalterlichen Stadt Bad Frankenhausen.

Arnstadt: Skandal im Schlossbezirk

Entdecken Sie das Arnstädter Schloßmuseum im Neuen Palais mal auf eine ganz besondere Weise. "Skandal im Schlossbezirk" ist eine Musical(ische) Inszenierung durch „Mon plaisir“ und Beletage, welche sich mit verschiedenen Aspekten und Lebenssituationen historischer Persönlichkeiten in der Residenzstadt Arnstadt befasst. Melissantes, der Universalgelehrte, Visionär und Schriftsteller, gibt sich die Ehre und führt durchs Programm.

Kommentare

Ihre Ansprechpartnerin

Dietrich Kerstin

Kerstin Dietrich

Thüringer Tourismus GmbH
Willy-Brandt-Platz 1
99084 Erfurt

Telefon: (0361) 37 42 203
Fax: (03 61) 37 42 299